DIY Ideen wie Du eine Urne selbst gestalten kannst

Urne selbst gestalten? Urne selbst gestalten!!!

Urne selbst gestalten, geht das überhaupt? Klar, geht das. In verschiedenen schönen Variationen. Hier stellen wir euch ein paar unserer Lieblingsideen dazu vor und beantworten zuerst einmal die Frage:

Was ist eine Urne und was versteht man genau darunter?

Eine Urne kommt dann ins Spiel mit dem Tod, wenn jemand kremiert bzw. eingeäschert wird. Die Asche, die nach diesem Prozess überbleibt, wird in eine sogenannte Aschekapsel gefüllt. Diese besteht in der Regel aus Metall oder einem Zellulose-Verbundsstoff und misst ca. 22cm in der Höhe und 16,5 cm im Durchmesser.  Sie wird mit einem gravierten Deckel fest verschlossen. Auf diesem findet ihr das Krematorium, die Kremierungsnummer, den Namen der Person und die Geburtsdaten, Sterbedatum und Kremierungstag. Nun wird aus ästhetischen Gründen die Aschekapsel oft noch in eine Schmuckurne oder Bestattungsurne gebettet. Das sind dann die Urnen wie sie der Allgemeinheit im Sinne sind. Damit die Urne auch gut beisetzbar ist, sind die jeweiligen Friedhofsverordnungen zu beachten. In der Regel dürfen in Berlin Überurnen höchstens 31 cm hoch sein und eine Breite und Tiefe oder einen Außendurchmesser von 21 cm haben. Des Weiteren dürfen nur vergängliche Materialien eingesetzt werden.

Urne in ein Tuch hüllen – kreativ, nachhaltig, schlicht

Es gibt schöne Möglichkeiten die Aschekapsel auch ohne einer Überurne, auch Schmuckurne genannt, beizusetzen. Eine Variante ist zum Beispiel ein schönes Tuch, idealerweise in einem biologisch abbaubaren Material wie (Bio)-Baumwolle, Wolle, Leinen, Seide, Bambusflies, Hanf, Musselin, Mulltuch, Kaschmir oder Jute. Ein schönes Detail ist es, wenn das Tuch bereits zu Lebzeiten dem Verstorbenen sein eigenes war. Im besten Fall umfasst das Tuch die Größe von ca. 140×140 cm oder größer, so dass ihr noch genug Länge habt die Urne dank dieses Überschusses beizusetzen.  Zum Vergleich: Bei einer klassischen Schmuckurne habt ihr immer Schnüre, die dies ermöglichen. Das Tuch als Ersatz für eine Überurne ist eine sehr kostengünstige Möglichkeit, umwelt- und ressourcenschonend sowie kreativ die Asche beizusetzen. Hier könnt ihr euch mit Farben, Kreationen, Blumen, Batik, und mehr austoben oder es auch ganz schlicht halten. So wie es für eure*n Verstorbene*n und euch passt.  

Hier siehst du ein Bild von einer Bestattung in Berlin und einer Aschekapsel, welche wir in ein großes weißes Baumwolltuch gehüllt haben. Das Tuch haben wir mit roten und orangen Juteschnüren umwickelt und so verbunden und den Stoff schön drapiert. Zwischen den Schnüren haben wir frische Blumen arrangiert so dass es wie ein Blumenstrauß aussah. Die Urne durfte von der Familie selbst beigesetzt werden und konnte mithilfe des Tuches gut in das Urnengrab gesenkt werden.

Des Weiteren hatten wir auch schon Beisetzungen bei welcher das Einhüllen der Urne in ein Tuch Teil der Trauer- bzw. Lebensfeier war und etwas wunderschön Zeremonielles hatte. Ihr lest also, alles ist möglich. Wir tauschen uns gerne mit euch darüber aus und finden neue und vor allem eure ganz persönlichen Ideen.

Also, ran an die Tücher und eine der besten Do It Yourself Urnen-Gestaltung.

DIY Urnen – Hüllen aller Art

Abseits von losen Stoffen kannst Du auch Hüllen der verschiedensten Arten selbst anfertigen. Egal ob Häkeln, Stricken, Nähen, Filzen, Pappmasche, Servietentechnik, undundund. So viele Möglichkeiten eine Urne selbst zu gestalten.

Urne aus Holz gestalten und Urnen aus Holz selbst bauen

Seit jeher hat der Mensch eine besondere Verbindung zu Bäumen, sind sie es doch Dank derer wir Luft zum Atmen haben. Wir nutzen Holz zur Erzeugung von Wärme, Schutz, Medizin und nicht umsonst wird Bäumen auch heilende Wirkung zugesprochen. Da liegt es nur Nahe, wie tröstlich es sein kann, die Asche umgeben mit Holz beiszusetzen.

Aber wie fertigt man eine Urne aus Holz selber?

Im Idealfall bist du Tischler* oder hast jemand im Umfeld. Denn dann ist es auch möglich die Urne aus Holz zu drechseln und hat mehr Möglichkeiten in der Formwahl. Aber keine Sorge, es gibt auch andere schöne Gestaltungsweisen. So darf eine Urne natürlich auch eckig sein oder du höhlst z.B. einen Baumstamm aus.

Urne aus Keramik – selbst bemalen, selbst töpfern

Ton ist ein wunderbares Material welches sinnlich und erdend zugleich ist. Abseits von Urnen, kann man mit Ton auch wunderbare Erinnerungsgegenstände anfertigen, sei es z.B. eine kleine Schale, die man mit Blumensamen füllt und dann beim Grab einpflanzt oder eine kleine Skulptur, welche an ein gemeinsames Erlebnis erinnert. Aber dazu schreiben wir euch noch mehr in einem gesonderten Beitrag. Durch das Begreifen, das Kneten, Formen und Bearbeiten von Ton hat man die Möglichkeit Emotionen wörtlich zu verarbeiten. Gleichzeitig tut man was und der Kopf und das Herz kommen in all der Trauer etwas zur Ruhe.

Doch was braucht man/frau, um eine Urne aus Ton selbst zu töpfern? 

Oft gibt es Töpfer*innen, die auch gerne mit euch zusammen eine Urne anfertigen und euch dabei unterstützen. Ansonsten besorg dir die nötigen Materialen und lass deiner Kreativität freien Lauf. Der Ton kann bemalt und verziert werden, Dinge eingeritzt oder andere Materialien mitverarbeitet werden. Da in Deutschland nur vergängliche Materialien beigesetzt werden, darf die Urne nur niedriggebrannt werden.

Möchtest du die Urne nicht komplett selbst töpfern, sondern nur gestalten, kannst du über uns auch schlichte naturfarbene Keramikurnen beziehen, welche du dann ganz nach Belieben bemalen, verzieren und bezeichnen kannst. Das ist auch ein ganz wunderbares Ritual, welches man gemeinsam mit seiner Familie und Freunde, sowie mit Kindern machen kann.

Ein bisschen Inspiration

VON WELT – Nachhaltige Särge und Urnen

aeternitas Verbraucherinitiative Bestattungskultur – Urnen

Urnen aus Filz

Urnen mit Papier

Für Inhalte der externen Links übernehmen wir keine Haftung.

Schlagworte

Du möchtest mehr Infos zu Sterben, Tod und Trauer?

error: Wir freuen uns, wenn Du unsere Inhalte verwenden möchtest. eMaile uns bitte unter tod@thefuneralists.com!