Wir haben unsere Community gefragt, welche Buchtipps sie für jung(e) Verwitwete haben. Hier kommt unsere Auswahl:

“Es ist okay, wenn du traurig bist: Warum Trauer ein wichtiges Gefühl ist und wie wir lernen, weiterzumachen” – Megan Devine
Die Psychotherapeutin und Trauerbegleiterin Megan Devine erlebt dies nach dem tragischen Verlust ihres Mannes selbst. Deshalb sucht sie nach einem neuen und heilsamen Weg, mit der Trauer umzugehen. Anhand zahlreicher Erfahrungsberichte beschreibt sie einfühlsam, wie wichtig Trauer für unsere seelische Gesundheit ist und wie wir lernen können, achtsam mit uns selbst und dem Gefühl des Verlusts umzugehen, um schließlich inneren Frieden zu finden und in Liebe zum Verstorbenen weiterzumachen. (amazon.com)

“Bevor ich jetzt gehe” – Pau Kalanithi
Was macht das eigene Leben lebenswert? Was tun, wenn die Lebensleiter keine weiteren Stufen in eine vielversprechende Zukunft bereithält? Was bedeutet es, ein Kind zu bekommen, neues Leben entstehen zu sehen, während das eigene zu Ende geht? Bewegend und mit feiner Beobachtungsgabe schildert der junge Arzt und Neurochirurg Paul Kalanithi seine Gedanken über die ganz großen Fragen. (buch7.de)

“When Death Takes Something from You Give It Back: Carl’s Book” – Naja Marie Aidt
In March 2015, Naja Marie Aidt&;s twenty-five-year-old son, Carl, died in a tragic accident. When Death Takes Something from You Give It Back chronicles the few first years after that devastating phone call. It is at once a sober account of life after losing a child and an exploration of the language of poetry, loss, and love. Intensely moving, When Death Takes Something from You Give It Back explores what is it to be a family, what it is to love and lose, and what it is to treasure life in spite of death’s indomitable resolve. (amazon.com)

Und plötzlich bist Du nicht mehr da: Trost und Hoffnung nach dem Tod des Partners” – Linus Mundy
Seinen Partner zu verlieren, den Seelengefährten, den Ehemann oder die Ehefrau, verlangt uns die größte innere Kraft ab. Wie können wir jeden Tag ohne den von uns geliebten Menschen leben? Bei unserer Trauerbewältigung kann die Hilfe anderer Menschen, die diesen Schmerz bereits erlebt und das Trauma von Leid und Verlust gelöst haben, wertvoller sein als jeder theoretische Ratschlag. Dieses hoffnungsgebende Buch möchte Sie in der schwierigen Zeit nach dem Tod Ihres Partners unterstützen und Ihnen helfen, Ihren Verlust ein bisschen besser zu verkraften. (amazon.com)

Alleine weiterleben: Wenn der Partner stirbt: Den heilsamen Weg der Trauer finden” – Eva Terhorst
Eva Terhorst beschreibt in ihrem neuen Buch, wie Frauen die vielfältigen Herausforderungen nach dem Tod ihres Partners bestehen können. Sie begleitet die Frauen in der Zeit der Umwälzung, gibt Impulse, konkreten Rat sowie Tipps und unterstützt die Witwen mit Affirmationen und Traumreisen. So können Frauen ihren heilsamen Weg in der Trauer finden. Irgendwann, nach viel Trauer, Mut, Achtsamkeit, Arbeit und Energie darf das Leben sich wieder gut anfühlen. (amazon.com)

“…ein Stück untröstlich” – Anja Pawlowski (Blog & Buch)
Einfach mal machen, könnte ja gut werden.
So hat sich die Autorin Anja Pawlowski auf den Weg gemacht – und zum Schreiben gefunden. Ihr Mann Andreas verstarb im November 2014 nach kurzer, schwerer Krankheit an einem Hirntumor. Mit dem Gefühl, nach dem Tod des Lieblingsmenschen ihr eigenes Leben neu gestalten zu müssen (und zu wollen!), schreibt sie seit Juli 2017 online auf ihrem Blog „…ein Stück untröstlich“.
(kilian-andersen-verlag.de)

Du kennst noch weitere für jung(e) Verwitwete oder hast selbst ein Buch gelesen, das Dir sehr weitergeholfen hat? Dann schreib uns!

Schlagworte

Du möchtest mehr Infos zu Sterben, Tod und Trauer?

error: Wir freuen uns, wenn Du unsere Inhalte verwenden möchtest. eMaile uns bitte unter tod@thefuneralists.com!